Der Verein - BZV Homepage

Direkt zum Seiteninhalt

Verein der Gartenfreunde Langen e.V.

Der Verein wurde 1947 gegründet und ist aus dem Verein Nord Lehe hervorgegangen.
 
Die erste Anlage lag am Langener Grenzweg und Fuchsweg. Das Gelände wurde 1958 Bauland und den Kleingärtnern wurde gekündigt. Auf der Suche nach einer neuen Bleibe wurden sie am „Lange Berg“ in Langen zwischen dem Brückenweg und dem Bütteler Weg   fündig. Es wurde 1959 1,2 Hektar einer Viehweide gepachtet und urbar gemacht. So entstand ein Kleingarten Park mit 27 Parzellen, Rasenwege einem Kinderspielplatz und einer Gemeinschaftslaube. Von den 27 Parzellen wird eine als Gemeinschaftsgarten genutzt. In ihr werden Beete für die Kinder der Kleingärtner angelegt, die diese dann bewirtschaften können, Die verbleibenden 26 werden verpachtet. Die Gemeinschaftslaube. kann für private Veranstaltungen gemietet werden.
  
In den letzten 16 Jahren wurde die Anlage beim Wettbewerb „Natur und Gärten“ des Bremer Landesverbandes  viermal als beste ausgezeichnet.
  
Von Anfang an war der Verein Mitglied im Bezirksverband der Unterweserstädte. Als dieser 1952 dem Landesverband Bremen beitrat stimmte Langen  dem Schritt zu, obwohl es inzwischen zu Niedersachsen gehörte. Er ist einer der vier Landvereine im Bezirksverband der Gartenfreunde Bremerhaven-Wesermünde.
Der Verein ging 1999 eine Partnerschaft mit dem Kleingärtnerverein Datzeniederung aus Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern ein und diese besteht noch immer. Wechselweise besuchen sich die Gartenfreunde jährlich in der Partner-Stadt.



Gegründet:
Größe:
Parzellen:

27




Unsere freien Gärten



Letzte Aktualisierung:
10.12.2018
Zurück zum Seiteninhalt